Herrlichentspannend
bei Anastasia
         Lass es Dir doch einfach mal gut gehen!

 

   



                        Haarentfernung

   auf eine sanfte und natürliche Art und Weise      

          Bart liegt im Trend - aber nur bei Männern.  

Bei Frauen sind deutlich sichtbare Härchen über der  

Oberlippe ein absolutes Beauty-No-go.      

Die Ursachen des Problems Damenbart sind vielfältig. Bei den meisten Frauen ist der Damenbart genetisch bedingt. Häufig waren schon Mutter und Oma davon betroffen. Aber auch Medikamente, Erkrankungen oder ein hormonelles Ungleichgewicht (z.B. nach der Menopause) können als Auslöser in Frage kommen. Vor allem, wenn der starke Haarwuchs plötzlich und am ganzen Körper auftritt, sollte ein Arzt diese Faktoren  abklären.   

     

Die Haare verschwinden für vier bis sechs Wochen, dafür hält

sich der "Autsch-Faktor" in  Grenzen. Der Grund: Weil die  

Zuckerpaste die Haarfolikel fest  

umschließt und mit der Wuchsrichtung entfernt wird, werden  

weniger Hautpartikel mitgerissen – oft die Ursache für das fiese   

Ziepen. Zudem besteht die süße Paste nur aus natürlichen  

Inhaltsstoffen, die die Haut weniger reizen. Und auch kleine  

Pickelchen und eingewachsene Haare treten seltener auf..

 

 

  •   Die günstigste Methode lästige Körperhaare loszuwerden

 

  • Zu empfehlen bei Neurodermitis, Psoriasis und Besenreiser

 

  • Hautschonend und ohne Nebenwirkungen

 

  • Zu 100% natürliche Produkte

 

  • Lang anhaltend, weil kaum Haare abbrechen

 

  • Sauber und hygienisch

 

                               SUGARING    

                  Damen

 

 Bei Rasiertem Haar ist es ausreichend das Haar  10 Tage  nachwachsen zu lassen. 

 

Unterschenkel  

Oberschenkel   

Beine Komplett

Intimzone  komplett  Die erste  Behandlung dauert ca. 60 Minuten. Jede weitere Behandlung dauert  30 - 40  Minuten.

Diese wird individuell abgestimmt und findet im Abstand zwischen 4 - 5 Wochen statt.  

Bikinilinie 

Achseln

Oberlippe, Kinn

Gesicht  komplett

Die Preise richten sich nach dem benötigten Zeitaufwand


 Die Pflege danach

  • Nach der Haarentfernung eine pflegende Lotion oder einen beruhigenden Hautschaum auftragen. Treten gerötete Stellen auf, hilft Babypuder. Es wirkt antibakteriell. Aloe vera oder Jojoba halten die Haut geschmeidig, bei Rötungen oder Irritationen helfen panthenolhaltige Wund- und Heilsalben.
  • Angenehm ist jetzt alles, was kühlt und Feuchtigkeit spendet – Wirkstoffe wie Harnstoff oder Zitronenöl. Verzichten Sie auf Produkte mit Inhaltsstoffen wie Alkohol oder Vitamin A (Retinol), denn sie können die Haut stark reizen. Nach der Haarentfernung ist lockere Kleidung gut. Enge Hosen oder Blusen können reiben und so die Haut reizen. Um der Haut Ruhe zu gönnen, sollten Sie in den Stunden nach der Haarentfernung auf pralle Sonne und Baden in Chlor- oder Meerwasser verzichten. Ab dem dritten Tag die Haut ein- bis zweimal wöchentlich mit einem Peeling massieren: So verhindern Sie, dass Härchen einwachsen. 
  • Für den Fall, dass doch mal ein Haar einwächst: mit einem grobkörnigen Peeling die Haut massieren und das Haar dadurch freilegen, anschließend einmal über die Stelle rasieren. Liegt das Haar zu tief oder entzündet es sich, einen Dermatologen aufsuchen.

 


                                                           SUGARING

         Herren   

 

 

 Die Preise richten sich nach dem benötigten Zeitaufwand


Brust

Bauch

Rücken


Die Pflege danach


  • Nach der Haarentfernung eine pflegende Lotion oder einen beruhigenden Hautschaum auftragen. Treten gerötete Stellen auf, hilft Babypuder. Es wirkt antibakteriell. Aloe vera oder Jojoba halten die Haut geschmeidig, bei Rötungen oder Irritationen helfen panthenolhaltige Wund- und Heilsalben.
  • Angenehm ist jetzt alles, was kühlt und Feuchtigkeit spendet – Wirkstoffe wie Harnstoff oder Zitronenöl. Verzichten Sie auf Produkte mit Inhaltsstoffen wie Alkohol oder Vitamin A (Retinol), denn sie können die Haut stark reizen. Nach der Haarentfernung ist lockere Kleidung gut. Enge Hosen oder Blusen können reiben und so die Haut reizen. Um der Haut Ruhe zu gönnen, sollten Sie in den Stunden nach der Haarentfernung auf pralle Sonne und Baden in Chlor- oder Meerwasser verzichten. Ab dem dritten Tag die Haut ein- bis zweimal wöchentlich mit einem Peeling massieren: So verhindern Sie, dass Härchen einwachsen. 
  • Für den Fall, dass doch mal ein Haar einwächst: mit einem grobkörnigen Peeling die Haut massieren und das Haar dadurch freilegen, anschließend einmal über die Stelle rasieren. Liegt das Haar zu tief oder entzündet es sich, einen Dermatologen aufsuchen.